+++ Abgesagt +++

leider können wir die Königstein Classic 2017

aufgrund erheblicher organisatorischer Schwierigkeiten

in diesem Jahr nicht auf dem von uns angestrebten Anspruch,

und dem von Ihnen gewohnten Niveau durchführen.

Aus diesem Grund haben wir uns schweren Herzens dazu

entschlossen, den Termin am 20. August abzusagen.

Wir hoffen auf Ihr Verständnis!

als [ Download ] 1,25 MB oder als Online-Lektüre:

START UND ZIEL: KÖNIGSTEIN

Veranstalter: ADAC OC Königstein e.V., Hauptstr. 37, 61479 Glashütten,                                     
Veranstaltungsleiter: Klaus Reuter • Fahrtleiter: Florian Reuter

Art der Veranstaltung:
Auf sportliche oder touristische Leistung ausgelegte Fahrt mit zwei getrennten Wertungen für vierrädrige Oldtimerfahrzeuge. Registriert beim ADAC Hessen-Thüringen unter Reg.-Nr. 35/15 und genehmigt von den zuständigen Regierungspräsidien.

Prädikate: Die Fahrt ist ein Wertungslauf für ADAC Oldtimer Pokal Hessen-Thüringen 2015.

Die Ausfahrt ist eine tourensportliche Veranstaltung für Oldtimer-Freunde, für die weder Lizenzen noch Sondergenehmigungen von Sportbehörden erforderlich sind. Die Veranstaltung ist für alle Oldtimer-Freunde ausgeschrieben. Die Teilnehmer sind dafür verantwortlich, dass ihre Fahrzeuge ordnungsgemäß haftpflichtversichert sind. Teilnahmeberechtigt sind Automobile bis einschließlich
Baujahr 1983. 

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt.

Charakter der Fahrt:
Die Oldtimerfahrt ist eine eintägige Fahrt durch den Hochtaunus.
Es werden zwei getrennte Wertungsgruppen „Classic oder Sport” angeboten, um sowohl Anfängern als auch Fortgeschrittenen mit all dem zu erfreuen, was Oldtimer-Rallyefahrt das Herz lachen läßt.

Bei der „Classischen Wertungsgruppe” sind keinerlei Vorkenntnisse erforderlich.
Einfache Aufgaben, wie z.B. Karten-Skizzen, Chinesenzeichen oder Fahrt nach Straßenangaben führen Sie auf landschaftlich reizvollen Nebenstraßen - ohne Schotter - sicher zum Ziel.
Es soll eine spaßlastige Ausfahrt werden, bei der sich beim geliebten Blech wieder Lenkung, Räder und Rädchen drehen können.


Für die Teilnehmer der sportlichen Wertung greifen wir etwas tiefer in die Trickkiste der klassischen Aufgaben des Orientierungssports wie z. B.: Skizzen, Punktskizzen, Pfeilskizzen mit unterschiedlichen Maßstäben und den berüchtigten Überlappungen bescheren dem geübten Beifahrer einen anspruchsvollen Tag. Der Schwerpunkt der Wertung liegt bei den Orientierungsaufgaben, zusätzlich erleben Sie bei bis zu drei Gleichmäßigkeitsprüfungen mit verschiedenen Schnittvorgaben „klassische“ Rallye-Atmosphäre.
Es wird ein professionelles Bordbuch erstellt.

Nennungen: Nennungen erfolgen auf dem offiziellen Nennungsformular des Veranstalters. Das Nennungsformular ist persönlich vom Fahrer und Beifahrer zu unterschreiben. Nennungen werden nur bei Erhalt des jeweiligen Nenngeldes per Scheck oder Überweisung angenommen. Für die Fahrzeugvorstellung am Start ist die beiliegende Nennung auszufüllen und zurück zu senden.
Nennungsschluss ist der 25. Juli 2015. Etwa 2 Wochen vor der Veranstaltung erfolgt eine schriftliche Nennungsbestätigung.
Nachnennungen sind nur bei freien Startplätzen bis zum 2. August 2015 gegen ein erhöhtes Nenngeld möglich - in diesem Fall wird keine Nennungsbestätigung versandt.

Nennbüro: Klaus Reuter, Taunusstr. 63, 61267 Neu-Anspach, Telefon 0 60 81 - 94 22 60, Fax 0 60 81 - 94 22 70, e-mail: k.reuter@allianz.de

Nenngeld:
Das Nenngeld beträgt € 70,00             Erhöhtes Nenngeld für Nachnennungen € 90,00
Das Nenngeld ist mit Abgabe der Nennung mit einem Scheck zu entrichten oder auf das Konto 300 616 275 BLZ 501 900 00 Frankfurter Volksbank zu überweisen [IBAN DE08 5019 0000 0300 6162 75]
Die Nennung wird erst bei Vorliegen des Nenngeldes bearbeitet ! Schecks werden erst nach Nennungsschluss eingelöst.
Nenngeld ist Reugeld und kann bei einer Nichtteilnahme oder bei Absage der Veranstaltung durch höhere Gewalt nicht zurückgezahlt werden. Startnummernvergabe erfolgt nach Nenngeldeingang.

Vorläufiger Zeitplan: Sonntag, 16. August 2015
ab 7.00 Uhr Eintreffen der Teilnehmer, Papier- und technische Abnahme 7.00 - 8.30 Uhr >
Fahrerbesprechung 8.30 Uhr > Start 1. Fahrzeug 9.01 Uhr > Mittagspause 1. Fahrzeug 12.01 Uhr > Eintreffen 1. Fahrzeug im Ziel 16.00 Uhr  > Siegerehrung im Anschluss der Veranstaltung

Fahrzeugeinteilung: Die Fahrzeuge werden in folgende Gruppen eingeteilt:

C = Automobil-Classic  ODER  S = Automobil-Sport

Die teilnehmenden Fahrzeuge müssen sich im wesentlichen in originalgetreuem Zustand befinden.

Klasseneinteilung:
Klasse A bis einschl. Baujahr 1930                                                                                                           Klasse B bis einschl. Baujahr 1945                                                                                                           Klasse C bis einschl. Baujahr 1960                                                                                                           Klasse D bis einschl. Baujahr 1970                                                                                                           Klasse E bis einschl. Baujahr 
1983                                                                                                         

Die endgültige Einteilung der Fahrzeuge behält sich der Veranstalter aufgrund des Nennungsergebnisses vor. Sollten in einer Klasse weniger als drei Teilnehmer nennen, so wird diese mit der nächst höheren Klasse zusammengelegt.

Abnahme: Vor der Veranstaltung findet sowohl eine Abnahme der Dokumente als auch der Fahrzeuge gemäß StVZO statt. Insbesondere bei der technischen Abnahme muss der Fahrer oder der Beifahrer anwesend sein. Vor der technischen Abnahme erfolgt die Dokumentenabnahme, wobei vorzulegen sind:
1.Nennungsbestätigung 2.Gültige Fahrerlaubnis (Führerschein) ggf. für beide Fahrer 3.Zulassungspapiere für das Fahrzeug (Fahrzeugschein)

Wertung: Auf der Strecke befinden sich bekannte (DK’s) und unbekannte (SK’s) Durchfahrtskontrollen. Die DK’s sind genau beschrieben, SK’s können sich an jedem Teil der Strecke befinden. Das Auslassen von DK’s und SK’s wird mit Strafpunkten bewertet. Den Teilnehmern wird am Start ein Bordbuch zur Verfügung gestellt, aus dem die verbindliche Aufgabenstellung und Wertung entnommen werden kann. Für Eintragungen in die Bordkarte ist der Teilnehmer selbst verantwortlich. Bei Verlust der Bordkarte erfolgt Wertungsverlust. Proteste sind nicht zulässig.

Fahrvorschriften: Die Teilnehmer unterliegen den in Deutschland geltenden Straßenverkehrsvorschriften und haben diese genau einzuhalten. Die Teilnehmer fahren auf eigene Gefahr und sind für die Verkehrssicherheit ihrer Fahrzeuge selbst verantwortlich. Die Straßenverkehrsordnung ist auf der gesamten Strecke der Veranstaltung einzuhalten. Nichtbeachten führt zum Wertungsausschluss.
Fahrtstrecke und Richtung sind durch den Streckenplan festgelegt. Dieser Streckenplan enthält die jeweiligen Streckenaufgaben.

Preise: Sachpreise für 100% der anwesenden Teilnehmer, Pokale 1.-3. Platz in jeder Klasse (je 1.Platz der Gruppe Classic und Sport Siegerkränze) und Gesamtsiegerpokal in Classic der Stadt Königstein und in Sport des Sportleiters ADAC Hessen-Thüringen.

Siegerehrung: Die Siegerehrung findet am 16. August 2015 im Anschluss an die Veranstaltung statt. Die Siegerehrung ist Bestandteil der Veranstaltung. Alle Pokale, Sachpreise etc. werden bei der Siegerehrung ausgegeben und können nicht zugestellt werden. Sollten Sie eine Zusendung der Ergebnislisten wünschen, geben Sie bei der Papierabnahme bitte einen mit 0,62 € frankierten und an sich selbst adressierten Umschlag ab. Bitte geben Sie noch zusätzlich Ihre Startnummer und Wertungsklasse an.

Verantwortlichkeit und Haftungsverzicht:
1) Verantwortlichkeit und Haftungsverzicht der Teilnehmer:
a) Verantwortlichkeit: Die Teilnehmer (Bewerber, Fahrer, Beifahrer, Kfz.-Eigentümer und –Halter) nehmen auf eigene Gefahr an der Veranstaltung teil. Sie tragen die alleinige zivil- und strafrechtliche Verantwortung für alle von ihnen oder von dem von ihnen benutzten Fahrzeug verursachten Schäden, soweit kein Haftungsausschluss nach dieser Ausschreibung vereinbart wird.
b) Haftungsverzicht: Die Teilnehmer (Bewerber, Fahrer, Beifahrer, Kfz.-Eigentümer und –Halter) verzichten mit Abgabe der Nennung für
alle im Zusammmenhang mit der „Oldtimerfahrt“ erlittenen Unfälle oder Schäden auf jedes Recht des Vorgehens oder Rückgriffs
gegen
- den ADAC Ortsclub Königstein e.V. im ADAC und dessen Beauftragte, Sportwarte und Helfer
- die Teilnehmer und deren Helfer sowie gegen eigene Helfer, jedoch nur soweit es sich um eine Gleichmäßigkeits- bzw. Sonderprüfung
handelt,
- Behörden, Firmen und irgendwelche andere Personen, die mit der Organisation der Veranstaltung in Verbindung stehen, soweit der Schaden oder Unfall nicht auf Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit beruht.
2) Verantwortlichkeit des Veranstalters:
Der Veranstalter behält sich das Recht vor, alle von den Behörden angeordneten oder durch höhere Gewalt aus Sicherheitsgründen erforderlich werdenden Änderungen der Ausschreibung vorzunehmen oder auch die Veranstaltung abzusagen falls es durch außergewöhnliche Umstände erforderlich wird, ohne irgend einen Schadenersatz zu übernehmen. Diese Vereinbarung wird mit Abgabe der Nennung an den Veranstalter allen Beteiligten gegenüber wirksam. Im Übrigen haftet der Veranstalter nur, soweit durch Ausschreibung und Nennung nicht Haftungsausschluss vereinbart ist.
Der Veranstalter schließt eine Veranstalter-Haftpflichtversicherung ab. Mit der Abgabe der jeweiligen Nennung unterwirft sich jeder, der an der „Oldtimerfahrt“ teilnimmt, ohne Einschränkung der vorliegenden Ausschreibung und eventuell noch folgenden Ergänzungen oder Änderungen der Ausschreibung. Er erkennt als alleinige Sportgerichtsbarkeit die im internationalen Automobilsportgesetz festgelegten Bestimmungen an, denen er sich mit Abgabe der jeweiligen Nennung unterwirft. Er verzichtet ausdrücklich auf die Anrufung von zivilen Handels- und Strafgerichten.

Der ADAC OC Königstein e.V. wünscht Ihnen eine gute Anreise und viel Erfolg

[nach oben]